Medizinische Behandlungsverfahren

  
Beispiele für die Energiearbeit an den Hauptmeridianen

Konzeptionsgefäß
   
Die Bahn dieses Meridians verläuft an der Vorderseite unseres Körpers entlang. Die hier vom Kopf hinunter bis ins Becken abwärts fließende Energie, stellt die natürliche Körperenergie unserer »frontalen Persönlichkeit« dar. Im Verlauf dieses Hauptmeridians und in seiner Wirkungsweise werden nicht nur die physiologischen Funktionen, sondern die mit ihnen in enger Verbindung stehenden Gefühle und Emotionen, die in Brust, Bauch und Becken wohnen, transportiert. Durch seine umfassende Bedeutung wird er auch als Gefäß des Vertrauens, als Gefäß der Offenheit und Empfänglichkeit und als Gefäß der Hingabe verstanden. Durch Akupressur und Massage sowie der Arbeit an einzelnen Meridianpunkten (Akupunkturpunkte) im Verlauf dieser Energiebahn, werden Gefühle und Empfindungen bewusst gemacht, die für gewöhnlich unter der Oberfläche des Erlebens verborgen sind.
   
Die Energiearbeit am Unterbauch gibt Kraft und fördert die Leistungsfähigkeit, sie weckt die Lebenslust, man fühlt sich weich und empfänglich, vertrauensvoll und offen. Einige Meridianpunkte in diesem Bereich stärken die Eigenständigkeit, das Selbstvertrauen und die sexuelle Lust. Die meisten Punkte am Unterbauch helfen bei Bauchweh, Regelbeschwerden, Geschlechtskälte, vorzeitigem Samenerguss und Energiemangel.    
   Akupressur und Massage des Oberbauches stärken den Sinn für die Wirklichkeit, sie entfalten das ICH, festigen den Willen und die Selbstdurchsetzung. Man fühlt sich zentriert und kann sich wieder besser konzentrieren, man empfindet Schutz und Geborgenheit, Zuversicht und Frohsinn. Wie auch durch einige Nieren- und Magen- Meridianpunkte am Oberbauch kommt man mitunter mit den unbewussten Seiten der eigenen Persönlichkeit in Kontakt. Die Massage der meisten Meridianpunkte am Oberbauch helfen bei Appetitlosigkeit und Völlegefühl, bei Magenschmerzen und Brechreiz.
   
Die Energiearbeit an den Meridianpunkten der Brust vertiefen die Atmung und machen Gefühle des Herzens und der Lunge bewusst: Einsamkeit, Beengung, Ängstlichkeit und Nervosität aber auch Liebe, Freude und Begeisterung können geweckt und bewusst gemacht werden.
   
Beim Durcharbeiten mancher Meridianpunkte spürt der/die KlientIn Unbeschwertheit, Freiheit und Weite, andere Punkte stärken das Bedürfnis, sich mitzuteilen, auszudrücken, sich etwas von der Seele zu reden. Die meisten Punkte dieser Region helfen bei Herzschmerzen, Atembeschwerden und Husten.
   
Das Arbeiten an spezifischen Punkten in der Halsregion und am Unterkiefer lösen Heiserkeit, Halsweh und Schluckbeschwerden. Die Energiearbeit in diesem Segmentbereich fördert den Ausdruck von Gedanken und Gefühlen, sie kann Menschen helfen die unter Sprachfehlern wie Stammeln und Stottern leiden.

Gouverneur- oder Lenkergefäß
   
Das Gouverneur- oder Lenkergefäß ist der zweite, an unserem Rücken gelegene Hauptmeridian. Hier fließt die Energie vom Becken die Wirbelsäule entlang, hinauf zum Kopf, er steht in engster Verbindung mit unserem Zentralen Nervensystems und zirkuliert die Ancestrale Energie. Massage und Akupunktur dieses Meridians sowie die Energiearbeit an speziellen Meridianpunkten aktiviert den Geist und stärkt die Willenskraft. Nach der Behandlung fühlt man sich Energie geladen und wach.
   Akupressur und Massage an den Meridianpunkten im vorderen Kopfbereich wirken reinigend auf die Schleimhäute der Nase und der Nebenhöhlen und erhöhen die Bewusstseinshelligkeit, sie machen die Sinne - vor allem Augen, Nase und Ohren hellwach - sie wecken Klarheit, Instinkt und Konzentration.
   Die Meridianpunkte im Nacken- und Kopfbereich haben neben ihrer schmerzlindernden Wirkung bei Kopf- und Nackenschmerzen, vielfältige psychische Wirkungen. Hier werden Kommunikationsprobleme wie übergroße Schüchternheit, Unsicherheit und mangelnde Fähigkeit, den eigenen Regungen angemessen Ausdruck zu verleihen, ermutigt und geöffnet.
   Viele »Gouverneurspunkte« im Kopfbereich sowie dem mittleren Rücken stehen mit dem Leber- und Gallenblasen-Meridian in Verbindung und regen unser bildliches Vorstellungsvermögen an, sie stärken die Koordination von zielorientiertem und strategischem Denken. Im Zusammenhang mit der Massage des Blasen-Meridians entspannt sich der gesamte Rücken. Nacken-, Rücken- und Kreuzschmerzen werden gelindert oder verschwinden vollständig.
    Wie auch die Meridianpunkte im Kreuzbein- und Lendenbereich wirken die Punkte im mittleren und oberen Rücken segmental auf die zugehörigen inneren Organe und ihre entsprechenden geistigen Haltungen, Erlebnisse und Gefühle.
   Der erkrankte Mensch erfährt durch eine sanfte, gezielte und individuelle Behandlungsmethode wie seine Selbstheilungskräfte aktiviert werden und er auf natürliche Weise seine Gesundheit wiedererlangen kann. Er lernt darüber hinaus auf einfache und verständliche Art mit der Lebensenergie seines Organismus in Zukunft im Gleichgewicht zu haushalten. Wie der Ratsuchende, der durch Übernahme von Eigenverantwortung und durch Körperarbeit seine Gesundheit unterstützen, fördern und letztendlich erhalten möchte, kann der Erkrankte zu seinem Körperbewusstsein zurückfinden und die Notwendigkeit dieser Tatsachen wieder entdecken um gesund zu werden.
____________________

Ancestrale Energie ist die Qualität und Quantität der verschiedenen Energien, die wir von unseren Eltern und der langen Reihe von Vorfahren geerbt haben; sie wirkt wie ein Katalysator, der sich langsam im Laufe des Lebens, besonders bei exzessivem Lebenswandel und schweren Krankheitsprozessen rasch verbraucht. Der Aufbewahrungsort dieser Energie ist die Niere.